BSV schlägt den Rahlstedter SC mit 3:2!

BSV schlägt den Rahlstedter SC mit 3:2!

1. Herren 09.10.2017

Wahnsinnsspiel und ein Traumtor bescheren den 4. Sieg in Folge

Das gab es im Buxtehuder Jahnstadion schon lange nicht mehr. Noch beim Auslaufen klatschten die Zuschauer den BSV-Akteuren zu. Der BSV hatte gegen den Tabllenzweiten Rahlstedter SC ein Risenspiel abgeliefert, dabei einen 0:2 Rückstand gedreht und in der 90. Minute durch ein Tor der Marke "Tor des Jahes" durch Alassane Sama verdient mit 3:2 gewonnen.

Von Anfang an zeigte der BSV, dass er gegen den favorisierten Gast aus Rahlstedt etwas zählbares mitnehmen wollte. Doch wiederum ging der Gastgeber mit seinen sich bietenden Chancen fahrlässig um. Anders der RSC, der bereits die erste Möglichkeit in der 30. Minute durch Louis Mandel zur 1:0 Führung nutzte. Auch danach ließ sich der BSV nicht hängen und spielte munter nach vorne. Da die Chancen durch Bilali Paraiso (39.) oder Rabii Msalemi (40.) vorerst weiter nicht genutzt wurden, blieb es bis zum Pausenpfiff beim 0:1 Rückstand.

Nach dem Wechsel erhöhten die blau-gelben den Druck und griffen bereits am gegnerischen Sechzehner an. Die Rahlstedter reagierten darauf wie eine Spitzenmannschaft und konterten den BSV in der 51. Minute erneut durch Mandel zum 0:2 aus.

Doch auch davon ließen sich die Estestädter an diesem Nachmittag nicht beeindrucken und suchten weiterhin ihre Chance. Der sehr quirlige Alassane Sama brachten den BSV dann in der 57. Minute zurück ins Spiel, als er eine flache Hereingabe von Rabii Msalemi zum 1:2 Anschluss vollendete. Nun spielte der BSV sich regelrecht in einen Rausch. Doch weiterhin wurden gute Chancen (65. / 72. / 76.) liegengelassen. In der 88. Minute drang dann Luqman Krugmeier in den Sechzehner ein und konnte nur noch per Foul am Torschusss gehindert werden. Der gut leitenden Schiedsrichter Mike Franke zeigte auf den Punkt und der gefoulte selbst schnappte sich die Kugel und versenkte den Strafstoß eiskalt zum hochverdienten 2:2 Ausgleich.

Um ein Haar hätte der BSV diese Aufholjagd doch wieder verspielt. Denn nun wollte der BSV noch mehr, was Raum für den Gast bedeutete. In der 90. Minute dann aus dem Nichts die Chance für Rahlstedt zur erneuten Führung, doch der Abschluss von Lukas Baake ging haarscharf am langen Pfosten vorbei. Nun war alles angerichtet für das große Finale. Ein Eckball der eigentlich nicht sonderlich gut hereingegeben wird, Doch Sama verwertet den Flankenball per Fallrückzieher und drischt den Ball unter die Latte zum 3:2 Siegtreffer. Mit diesem Traumtor unterstreicht er seine glänzende Leistug an diesem Nachmittag.

Der Jubel nach dem Abpfiff war grenzenlos. Spieler und BSV-Anhänger lagen sich in den Armen und mittendrin Alassane.

Ein tolles Spiel, ein verdienter Sieg und eine wahnsinnige Stimmung im Jahnstadion. In diesem Zusammenhang nochmals einen Riesendank an das Buxtehuder Publikum, die die Mannschaft durch ihre Unterstützung immer wieder nach vorn gepeitscht haben und einen großen Anteil an diesem Sieg haben! 

 

Im ersten Spiel des Tages musste die 2. Herren leider ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen. Nach 0:2 Rückstand kam das Team noch zu einem 2:2 verlor letztendlich aber mit 2:4

Buxtehuder SV

3 : 2

Rahlstedter SC

Sonntag, 8. Oktober 2017 · 14:00 Uhr

Landesliga Hansa · 11. Spieltag

Startaufstellung